14. Spieltag

So, das letzte Spiel der Qualifikation ist nun geschafft! Aber dieses Spiel war noch einmal richtig wichtig, damit unsere Damen wissen, ob sie im weiteren Verlauf um den Aufstieg oder Abstieg spielen. Zum letzten Spieltag kamen die Damen der SKC Germania Karlsruhe zu Besuch. Im Startpaar versuchten es dieses Mal Kornelia Müller und Melanie Schott. Nach dem großartigen Ergebnis von letzter Woche wollte unsere Kornelia auch auf unseren Bahnen ein tolles Ergebnis hinlegen. Sie machte ihrer Gegnerin mit 542 Holz das Leben schwer, holte sich 3:1 Punkte und somit auch den Mannschaftspunkt für uns. Ihre Gegnerin konnte den Bahnen 526 Holz abringen. Bei Melanie lief es heute auch wieder viel besser und sie holte sich mit 548 Holz das Tagesbestergebnis. Ihre Gegnerin ließ aber nicht locker – sie hielt 528 Holz dagegen, wodurch es ganzschön knapp zwischen den beiden wurde.  Aber dank 2,5:1,5 Punkten holte Melanie den nächsten wichtigen Mannschaftspunkt. Das fing doch schon mal gut an. Unser Mittelpaar Bettina Herget und Christa Appinger konnten mit einem 2:0 und 36 Holz Vorsprung auf die Bahnen gehen. Bettina konnte an das Ergebnis von Kornelia anknüpfen und spielte ebenfalls 542 Holz – davon 191 Holz abgeräumt. Ihre Gegnerin musste sich mit 508 Holz unseren Bahnen und mit 4:0 Punkten Bettina geschlagen geben. Christa war heute überhaupt nicht fit und die Zeit rannte ihr davon. Sie rang den Bahnen 464 Holz ab, aber ihre Gegnerin zeigte kein Erbarmen und holte sich mit 531 Holz und 1:3 Punkten den ersten Mannschaftspunkt für Karlsruhe. Für das Schlusspaar hieß es nun klitzekleine 3 Holz und 3:1 Punkte Vorsprung. Wenn man also das Spiel gewinnen wollte, mussten sich Saskia Oehmig und Anja Klein, ordentlich ins Zeug legen, denn schnell kann daraus noch ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage werden. Bei Saskia hat man gleich zu Beginn gemerkt, dass sie noch nicht 100% fit ist, aber sie kämpfte um jedes Holz und um jede Bahn. Am Ende holte sie trotz des besseren Ergebnisses von 513 Holz zu 506 Holz nur 1,5:2,5 Punkte und musste den Mannschaftspunkt Karlsruhe überlassen. Bei Anja lief es auch nicht so reibungslos und sie musste kämpfen, um ihre Gegnerin in Schach zu halten. Sie teilte sich die Bahnen schwesterlich mit ihrer Gegnerin, so dass es am Ende 2:2 hieß. Auf der letzten Bahn schaffte Sie es dann aber glücklicherweise noch, den Rückstand an Holz rauszuholen und hatte die Nase knapp mit 528 Holz zu 523 Holz vorne. Am Ende hieß es zwischen dem DKC Meckesheim 1 und dem SKC Germania Karlsruhe 6:2 Punkte bei 3137:3122 Holz. Hiermit schafften unsere Damen den Sprung auf den 4. Tabellenplatz mit 13:11 Punkten und haben somit die Möglichkeit, um den Aufstieg mitzukämpfen. Wer hätte das zu Beginn der Runde gedacht.

Sobald wir wissen, wie es bei unseren Damen weitergeht, informieren wir euch natürlich sofort. Am Samstag findet endlich das Nachholspiel unserer gemischten Mannschaft statt.

 

Vorschau:

27.01.2024: SKC Hockenheim 2 gegen TSV Meckesheim 2 um 10:30 Uhr.