Das erste Auswärtsspiel ist geschafft!

Unsere Mädels waren bei den Damen des DKC 88 / SKC 89 St. Leon zu Besuch. Ungewohnt war dass sie diesmal samstags an den Start gehen mussten – aber das muss ja nicht schlecht sein. Es wurde versucht, taktisch aufzustellen; und da das Startpaar ein eingespieltes Team ist, entschied man sich dafür, es einfach stehen zu lassen. Melanie lieferte sich eine ausgeglichene Partie mit ihrer Gegnerin aus St. Leon. Beide gewannen jeweils zwei Durchgänge (2:2 Punkten), aber durch das bessere Ergebnis von 450 Holz ging der Mannschaftspunkt letztendlich auf unser Konto. Da musste sich Saskia schon mehr strecken. Sie lieferte sich wahrlich einen Krimi mit ihrer Gegnerin, denn erst im letzten Durchgang wurde der Zweikampf entschieden. Trotz des schlechteren Ergebnisses von 466 Holz zu 475 Holz, ging auch dieser Mannschaftspunkt an uns, da Saskia mit 2,5:1,5 Spielpunkten die Nase vorne hatte. Im Mittelpaar durften Ursula Sawusch – frisch ausgeruht aus dem Urlaub zurück – und Marianne Oehmig versuchen, die Punkte für die Mannschaft zu ergattern. Ursula bekam es gleich mal mit einer der stärksten Spielerinnen von St. Leon zu tun. Sie kämpfte und versuchte so gut wie es ging dagegen zu halten. Sie musste sich sowohl mit ihren 493 Holz zu 529 Holz als auch mit 4:0 Punkten geschlagen geben und damit ging dieser Mannschaftspunkt an die Damen von St. Leon. Bei Marianne wollte es nicht richtig laufen und sie konnte mit 456 Holz zu 492 Holz auch nur einen Durchgang ergattern. Das hieß am Ende 3:1 Punkte und somit auch der nächste Mannschaftspunkt für St. Leon. Eine große Aufgabe für unser Schlusspaar Christa Appinger und Anja Klein, um eine entsprechende Wertung zu unseren Gunsten zu erringen. Die Luft wurde nicht nur im Spiel dünner, sondern auch die auf der Kegelbahn aufgrund einer defekten Lüftungsanlage. Christa hatte deshalb massive Probleme und musste nach dem ersten Durchgang leider aufgeben. Aber zum Glück hatten wir Ersatz dabei – unsere Ellen Rachel. Das war kein leichtes Unterfangen, denn mit diesen Bahnen hat sie leider ihre Probleme. Aber Ellen gab nicht auf, kämpfte bis zum Schluss und steigerte sich mit jedem Durchgang. Zusammen kamen die beiden auf 369 Holz. Ihre Gegnerin ließ sich von dem Wechsel nicht beirren, hielt 529 Holz dagegen und holte mit 4:0 Punkten den 3. Mannschaftspunkt. Bei Anja lief es da schon etwas besser. Sie kämpfte bis zur letzten Kugel, konnte aber nur den letzten Durchgang für sich entscheiden, so dass sie ebenfalls mit 508 Holz zu 517 Holz und 3:1 Punkte unterlag. Somit ging auch der letzte Mannschaftspunkt nach St. Leon. Unsere Gegner haben ihren Heimvorteil genutzt und verdient mit 2977:2742 Holz und 6:2 Punkten gewonnen. Nach dem 2. Spieltag liegen unsere Mädels auf dem 5. Tabellenplatz mit 2:2 Punkten.

Jetzt heißt es sammeln, trainieren und sich auf das nächste Spiel am Kerwe-Sonntag vorbereiten. Dafür darf nächsten Samstag endlich unsere 2. Mannschaften an den Start.

Vorschau:

Sa. 30.09.: SG DSKC FA Leimen / BG Nußloch 2 gegen TSV Meckesheim 2 um 12:30 Uhr.