Abteilung Kegeln

Liebe Freunde des guten Kegelsports,

am Wochenende haben unsere Mannschaften das erste Heimspiel im neuen Jahr. Da kann man also gespannt sein, wie gut sich unsere Spieler und Spielerinnen schlagen.

Zu unserer ersten Herrenmannschaft kommen die Herren des TSV Pfedelbach. Im Startpaar spielen Jürgen Wanek und Rainer Haag. Jürgen erwischt heute einen miesen Tag und quält sich auf 814 zu 905 - Jürgen das wird wieder besser. Rainer spielt wieder einmal konstante 897, sein Gegner hält allerdings 895 dagegen. Somit 89 Holz auf dem Konto von Pfedelsbach. Aber es ist noch alles drin – wir sind ja erst am Anfang. Das Mittelpaar in Form von Erich Götz und Petar Grubisic soll die ersten Holz wieder reinholen oder am besten sogar aus dem Rückstand einen Vorsprung zaubern. Erich zeigt wieder einmal sein Können und haut seinem Gegner 898 Holz um die Ohren – dem geht bei 831 die Puste aus. Petar tut sich schwer und kämpft sich auf 821 zu 839. Das Mittelpaar kann seinen Auftrag nicht ganz erfüllen, aber sie können den Rückstand um die Hälfte reduzieren und somit liegen unsere Herren nur noch 40 Holz hinten. Das heißt für das Schlusspaar holt die Holz rein und verdammt noch mal holt euch den Sieg! Im Schlusspaar spielen heute wieder einmal Jens Bernhard und Thomas Rachel. Thomas überrascht uns wieder alle und spielt seinen ersten 900er in der Runde, um genau zu sein 928 zu 842 auf Seiten der Pfedelbacher. Thomas – Chapeau und weiter so. Jens lässt sich natürlich nicht lumpen und auch er zeigt was unsere Bahnen hergeben. Er zaubert 942 auf die Bahnen, das Zählwerk des Gegners bleibt bei 838 stehen. Somit hat auch unser neu formiertes Schlusspaar bewiesen, dass auf sie Verlass ist. Das Spiel endet Meckesheim 5299 : Pfedelbach 5150. Das ist momentan der 6. Tabellenplatz.

Bei unserer zweiten Herrenmannschaft sind die Herren aus Ettlingen zu Gast. Im Startpaar diesmal Karlheinz Tschoepe und Sebastian Kirsch – Premiere für diese Kombination. Karlheinz tut sich heute etwas schwer und kämpft sich auf 403 zu 427. Sebastian – kämpft ebenfalls mit den Bahnen und legt seinem Gegner aus Ettlingen 408 vor; dieser kontert allerdings mit 420. Dann heißt es mal ran an die Bouletten für unser Mittelpaar und den Rückstand von 56 Holz in einen Vorsprung verwandeln. Im Mittelpaar kämpfen Frank Flohr und Stefan Greiling. Frank – immer noch angeschlagen – gibt sein Bestes; er schafft allerdings nur eine Schadensbegrenzung mit 389 zu 397. Stefan fängt auch nicht so gut an, aber mit einem hervorragenden 2. Durchgang zaubert er letztendlich 456 auf die Bahn - sein Gegner kann nur 409 dagegenhalten. Unser Mittelpaar hat somit das Spiel gedreht und eine kleinen aber feinen Vorsprung von 4 Holz herausgespielt. Somit heißt es für unser Schlusspaar Siegfried Baier und Georg Lamade halten und am besten noch ausbauen. Aber Siegfried kommt aus seinem momentanen Tief nicht raus und quält sich auf 351 zu 404. Georg spielt gewohnt konstant, aber die 443 reichen leider nicht aus, da sein Gegner mit 432 mithalten kann. Das Spiel geht leider mit 39 Holz verloren. Männer Kopf hoch das nächste Spiel läuft wieder besser. Endstand Meckesheim 2450 : Ettlingen 2489. Momentan sind unsere Herren auf dem 5. Tabellenplatz.

Unsere gemischte Mannschaft darf auch endlich mal wieder zum Einsatz kommen. Und gleich dürfen wir im Start ein neues Gesicht begrüßen. Daniela Deschner macht heute ihr erstes Spiel – Anmerkung der Redaktion: sie hat erst vor 8 Wochen mit dem Kegeln angefangen – und sie spielt sehr gute 295 zu 433. Daniela wir sind stolz auf dich. Du hast Dich super geschlagen - mach weiter so. Mit im Start Leonidas Bajohr. Er spielt ordentliche 360 – auch wenn heute mehr drin war – sein Gegner hält mit 370 nicht wirklich mehr dagegen. Krankheitsbedingt ist es Klaus Greulich momentan nicht möglich, die Herren zu unterstützen, aber für einen Einsatz in der gemischten Mannschaft hat er dennoch die Kegelschuhe angezogen. Wie erwartet, musste er leider nach dem 83. Wurf aufhören, aber bis dahin hat er gezeigt, dass sein Keglerherz noch schlägt – bei 402 Holz bleibt das Zählwerk stehen zu 418. Unser Oldie in der Mannschaft Karl-Heinz Zimmermann tut sich zu nächst einmal schwer, kommt aber dann noch auf 377 zu 427. Wieder nicht gewonnen, aber den Zweck erfüllt, dass auch unser Senior und unsere Neulinge zum Einsatz kommen. Endstand Meckesheim 1434 : Ubstadt 1648. Momentan liegen sie auf dem 8. Tabellenplatz.

Bei unserer ersten Damenmannschaft sind die Damen der SG Fidelitas/ESG Frankonia Karlsruhe 1 zu Gast. Wie gewohnt zeigen Melanie Schott und Saskia Oehmig ihr Können als eingespieltes Startpaar. Melanie hat die letzte Woche abgehakt spielt 434 zu 406. Saskia allerdings kann noch nicht auf ihr Potenzial zurück greifen und spielt 407 zu 421. Aber immerhin ein kleiner Vorsprung von 14 Holz. Das Mittelpaar braucht aber nicht meinen, dass sie sich auf diesem Vorsprung ausruhen können. Anja Klein – heute ausnahmsweise im Mittelpaar – hat aber wie gewohnt kein Erbarmen mit ihrer Gegnerin und zaubert 478 zu 372. Mit ihr auf der Bahn ist Bettina Kirschenhofer und auch sie lässt sich nicht lumpen – Ergebnis des Zweikampfes 429 zu 393. Das Mittelpaar hat somit den Vorsprung auf wunderschöne 156 Holz erhöhen. Aber wer unsere Damen kennt, weiß, dass sich das Schlusspaar auf diesem Vorsprung nicht ausruhen wird. Melissa Dörner spielt wieder konstante 425 zu 431. Aber Ursula Sawusch hat ebenso wenig Mitleid mit ihrer Gegnerin, sie toppt das Ergebnis von Anja noch und lässt das Zählwerk erst bei 481 anhalten. Ihre Gegnerin streicht die Segel bei 426. Unsere Mädels gewinnen das Spiel mit 205 Holz Vorsprung. Endstand Meckesheim 2654 : Karlsruhe 2449. Somit ist die Tabellenführung auch weiterhin gesichert.

Unsere zweite Damenmannschaft bekommt es heute mit den Mädels von der VK Ettlingen 2 zu tun. Unser Startpaar fängt gemütlich an, sodass man den Gegner in Sicherheit wiegt. Teresa Krämer-Mittmesser erwischt einen mäßig guten Tag und spielt 384 zu 389. Nicola Bajohr spielt dagegen mit 410 ihren zweiten 400er in dieser Runde, erwischt allerdings die stärkste Gegnerin, die 452 dagegenhält. Unsere Mädels liegen vorerst 47 Holz hinten, aber das hat noch lange nichts zu heißen. Unser Mittelpaar mit Kornelia Müller und Marianne Oehmig wird kämpfen – das ist sicher. Kornelia zeigt wieder, dass immer mit ihr zu rechnen ist und spielt 429 zu 380. Marianne - auch wieder gut drauf - legt 406 auf die Bahn, ihre Gegnerin kann nur 336 dagegenhalten. Und schon wir einen Vorsprung von 72 Holz. So kann es für unser Schlusspaar weitergehen. Christa Appinger ist heute absolut mit dem richtigen Fuß aus dem Bett gestiegen, denn sie legt ihrer Gegnerin gnadenlos 455 Holz vor die Füße. Diese versucht mitzuhalten, muss sich aber bei 439 geschlagen geben. Ellen Rachel – heute wieder mal im Schlusspaar – zeigt wie nervenstark sie ist und spielt 428 zu 402. Unsere Mädels haben ihren Kampfgeist gefunden und können das Spiel mit 114 Holz gewinnen. Endstand Meckesheim 2512 : Ettlingen 2398. Momentan sind unsere Mädels auf dem 6. Tabellenplatz.

Vorschau

Nächste Woche haben unsere Mannschaften spielfrei. Die nächsten Spiele finden statt am:

Sa. 01.02.2020: SG 77/A9 Altlußheim 1 gegen TSV Meckesheim 1 um 14:00 Uhr

Sa. 01.02.2020: SG BG Östringen/RW Ubstadt 1 gegen TSV Meckesheim 2 um 14:30 Uhr

So. 02.02.2020: SG RW/BF Hemsbach 2 gegen DKC Meckesheim 1 um 12:45 Uhr

So. 02.02.2020: 89 Weinheim 1 gegen DKC Meckesheim 2 um 12:00 Uhr

So. 02.02.2020: KSC Weiher 3 gegen TSV Meckesheim 3 um 13:00 Uhr