Abteilung Handball

Vorschau
Donnerstag, 21.03.19
Auwiesenhalle Meckesheim
20:00 Uhr mA-Jugend – TSV Birkenau

Samstag, 23.03.19
Sporthalle Eschelbronn
14:00 Uhr mD-Jugend – TSV Viernheim
15:30 Uhr mC-Jugend – SG HD-Kirchheim
17:00 Uhr mB-Jugend – TV Schriesheim
18:30 Uhr Herren – KuSG Leimen II

Sonntag, 24.03.19
Auwiesenhalle Meckesheim
12:30 Uhr wE-Jugend – SG Walldorf II
14:00 Uhr wD-Jugend – JSG Rot-Malsch
15:30 Uhr mA-Jugend – JSG Leutershausen/Heddesheim
17:30 Uhr Damen – SGH Waldbrunn/Eberbach

Ergebnisse
mD-Jugend – TSG Dossenheim 11:28 (5:13)
mC-Jugend – SG Vogelstang/Käfertal 37:27 (14:13)

SGH Waldbrunn/Eberbach – mE-Jugend 105:260 (15:26, 9:12)
TV Eschelbronn – wD-Jugend 27:19 (15:11)
TGS Pforzheim – mA-Jugend 27:22 (17:14)
TV Dielheim II – Herren 34:32 (17:14)

Spielberichte | Torschützen
1. Kreisliga
TV Eschelbronn – wD-Jugend 27:19 (15:11)
(TSV) Nach unserer unerwarteten Niederlage vom vorletzten Sonntag gegen den Tabellenletzten Sandhausen, mussten unsere Mädels am vergangenen Samstag gegen den fünftplatzierten TV Eschelbronn ran. Dies sollte ein besonderes Spiel werden, denn die Mädels werden sich das letzte Mal als Gegner gegenüber stehen. Von Anfang an war klar, dass es kein einfaches Spiel sein wird. Das Spiel gestaltete sich anfangs doch sehr ausgeglichen. Es wurde eine gute Abwehr gespielt und auch der Angriff konnte mit gut herausgespielten Aktionen schöne Tore erzielen. Doch nach etwa 12 min. schlichen sich unerklärliche technische Fehler in das Meckesheimer Spiel ein und verpassten so den Anschluss zu halten. Wir gingen, wie auch in den letzten Spielen, mit einem Rückstand von 15:11 in die Pause. Nun hieß es diese vier Tore aufzuholen. Doch unsere Mädels taten sich schwer. Sie kämpften zwar, aber durch die zu offene Abwehr, konnten die laufstarken Eschelbronner Mädels immer wieder ihre Chance zum Tor nutzen. Aber unsere Mädels gaben nicht auf und konnten durch schöne Kombinationen doch auch Tore erzielen. Leider reichte dies aber nicht und so endet das Spiel mit 27:19. Lasst eure Köpfe nicht hängen, wir wissen, dass ihr es besser könnt. Ein Dank gilt unseren E-Jugend Mädels, die wieder dabei waren.
Für den TSV im Einsatz: Joyce Gross (Tor), Rieke Vogt (11/2), Lana Kernbach, Viktoria Böhm (1), Jola Zangl, Aleyna Nash (5), Leonie Kühni, Christin Beisel, Helena Tomaj (2), Mona Maurer, Nola Stadter, Marijana Dodig, Nela Stadter.

20190321Handball

Mit einem gemeinsamen Plakat nach dem Spiel und Pizza für alle heißt es ab sofort:

Ab jetzt ein Team...miteinander statt gegeneinander!

So verabschiedeten wir uns von unseren Zuschauern, die uns wie immer sehr unterstützt haben.

 

Landesliga Nord
mD-Jugend – TSG Dossenheim 11:28 (5:13)
(JSG) Klare Niederlage gegen den Tabellenzweiten - zu Beginn des Spiels konnte man noch gut mithalten, doch nach dem man einige gute Möglichkeiten nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte, ließen unsere Jungs schnell die Köpfe hängen und ergaben sich in der 2. Hälfte fast kampflos. Für die beiden letzten Spiele sollten wir wieder zur alten Kampfeinstellung finden und vielleicht noch Punkten. Mundabputzen und schnell vergessen. Für Flavio war es die erste Partie. Er machte seine Sache sehr ordentlich, darauf können wir bauen.
Für die JSG im Einsatz: Yannik Buse, Max Masslowski (2), Flavio Michaelis, Mick Bähr, Philipp Seib (2/2), Niklas Ruhl (3), Jan Albrecht (3), David Emmerling (1), George Correa.

Landesliga Nord
mC-Jugend – SG Vogelstang/Käfertal 37:27 (14:13)
(JSG) Sieg durch kämpferische Leistung in Halbzeit 2 - in einem von Beginn an kampfbetonten Spiel, konnte sich die JSG nicht wirklich absetzten. Bis zur Mitte der 1.Halbzeit hatte sich die Heimmannschaft einen 4 Tore Vorsprung hart erarbeitet. Dieser wurde dann aber durch Schwächen in den Abwehrreihen der JSG, welche vom Gegner konsequent genutzt wurden, bis auf ein Tor egalisiert. So ging man mit 14:13 in die Kabinen. Auch nach dem Wiederanpfiff konnte sich die JSG keinen deutlichen Vorsprung erspielen. Jedes Tor das im Angriff erzielt wurde, konnte im nächsten Gegenangriff durch die Gäste ausgeglichen werden. Erst ab der 40. Spielminute distanzierte sich die Heimmannschaft Tor um Tor. So konnte das vorletzte Heimspiel dieser Runde verdient mit 10 Zählern Vorsprung gewonnen werden. Im Angriff überzeugte die JSG durch technisch ausgereifte und schnelle Spielzüge.
Für die JSG im Einsatz: Joshua Menz (Tor), Jan Albrecht, Niklas Ruhl (1), Mark Kreß (4), Sebastian Kaiser (1), Olcay Sen (1), Marvin Grab (20/8), Dörzbach (5), Timo Schmitt (5), Max Masslowski.

Badenliga
TGS Pforzheim – mA-Jugend 27:22 (17:14)
(JSG) Niederlage nach großem Kampf - zum Auswärtsspiel unserer A-Jugend, am vergangenen Sonntag bei der TGS Pforzheim, mussten wir aufgrund von Verletzungen, Krankheit und anderen Absagen mit einem Rumpfteam antreten. Glücklicherweise standen trotzdem bis auf Kevin alle Leistungsträger zur Verfügung, so dass die Mannschaft auch bei dieser schweren Auswärtshürde nicht ohne Chance war. Mit lediglich sechs Feldspielern und zwei Torhütern war die Möglichkeit der taktischen Varianten an diesem Tage für unser Team sehr begrenzt. Ein Blick auf die Bank der Gastgeber, bei denen 13 Spieler einsatzbereit waren, zeigte schnell, wie unsere Marschroute lauten musste. Kräfte sparen und das Tempo im Spiel nicht zu hoch werden lassen war somit die Taktik, mit der unsere Jungs auf die Platte gingen. Von Beginn an entwickelte sich ein ansehnliches Spiel, das bis zur 19. Spielminute beim Stand von 10:10 sehr ausgeglichen verlief. Bereits in dieser Phase wurde deutlich, dass beide Mannschaften über einen starken Rückraum in der Lage waren, großen Druck auf die Abwehr auszuüben und auch sogenannte einfache Tore aus dem Rückraum zu erzielen. Ein Highlight dieser ersten Phase waren sicherlich drei blitzsauberen Paraden unseres Torhüters Philipp Grab, der bei drei Schnellangriffen der Pforzheimer Spieler in Folge als Sieger aus dem normalerweise ungleichen, direkten Duell hervorging. Gegen die meist verdeckt, platziert und hart geworfenen Würfe des Halbrechten der TSG Pforzheim, die in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit in seinem Kasten einschlugen war aber auch er dann machtlos. Das Halbzeitergebnis von 17:14 ließ uns trotzdem noch an einen möglichen Sieg in diesem Spiel glauben. Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist dann schnell erzählt. Durch eine unglückliche Aktion eines Pforzheimer Angreifers musste Patrick Munder die Spielfläche mit blutender Augenbraue für ein paar Minuten verlassen. Unser zweiter Torhüter Joachim Hütter streifte sich ein Trikot über und unterstützte die Mannschaft übergangsweise auf Rechtsaußen. Obwohl Joachim seinen Part ohne Fehl und Tadel spielte, fehlte uns Patrick in dieser Phase im Angriff und so gelang es der TSG den Vorsprung auf bis zu 8 Tore zu erhöhen. Es spricht absolut für die Moral unserer Mannschaft, dass das Ergebnis in den letzten Minuten noch auf 22:27 korrigiert werden konnte und somit der direkte Vergleich der beiden Mannschaften nach dem 23:17-Sieg im Hinspiel zu unseren Gunsten ausfällt. Am Ende steht ein verdienter Erfolg einer starken Mannschaft aus Pforzheim in einem sehr ansehnlichen Spiel, das von zwei souveränen Schiedsrichtern sehr gut geleitet wurde. Für unser Team steht am kommenden Donnerstag bereits die Nachholbegegnung gegen den TSV Birkenau auf dem Programm. Wir hoffen, dass sich unser Lazarett bis dahin lichtet und wir dieses Spiel mit „voller Kapelle“ bestreiten können.
Für die JSG im Einsatz: Philip Grab (Tor), Joachim Hütter (Tor), Mika Breitinger (5), Erik Kirchner (2), Patrick Munder (3), Lukas Neuhäuser (7), Philipp Thelen (1) und Nathan Wirth (4).

3. Kreisliga
TV Dielheim II – Herren 34:32 (17:14)
(SG) Bittere Niederlage im Abstiegskampf! - wir wollten unseren Heimsieg gegen den TV Viktoria auf jeden Fall wiederholen. So sind wir mit vollem Elan nach Dielheim gefahren. Wir gingen konzentriert in das Spiel und konnten zunächst vorlegen (4:2). Leider waren viele kleinere technische Fehler ein Grund für die anschließende Führung der Dielheimer (7:5) und so ging es dann auch mit 14:17 aus unserer Sicht in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte gab die SG nochmal alles, so konnte man in Minute 45 ausgleichen (24:24) und hielt das Spiel spannend (29:29). In der Folge legten die Hausherren aber immer wieder vor und das Spiel verschob sich in ihre Richtung, bis es dann nach einem harten Kampf mit einem Endergebnis von 34:32 für Dielheim ausging. Diese knappe Niederlage wiegt besonders schwer, da die Konkurrenz im Tabellenkeller gewinnen konnte – so schlug etwa Leimen völlig überraschend als zwischenzeitlicher Letzter den Tabellenersten aus Rot mit 23:19! Wir sind damit vom 7. auf den 9. und letzten Platz abgerutscht und es kommt am nächsten Wochenende nun zum direkten Duell gegen die KuSG (siehe Vorschau!). Wir freuen uns auf eure Unterstützung in diesem schweren Spiel!
Für die SG im Einsatz: Tomi Bähr-Ivacevic, Dominik Steiß (9), Jochen Maßholder (4), Philipp Thelen (8/1), Andreas Wagner (3/1), Felix Bayer (2), Tobias Baumgartner (2), Jonas Löschmann (3), Jens Kernbach, Joshua Moos (1), Sven Zelch, Maximilian Götzmann.