Abteilung Handball

Vorschau
Samstag, 23.02.19
Sporthalle Eschelbronn
10:15 Uhr wE-Jugend – TSG Wiesloch
11:45 Uhr mD-Jugend – TSV Birkenau
14:40 Uhr mC-Jugend – HSG Weinheim/Oberflockenbach
17:45 Uhr mB-Jugend – SG HD/Kirchheim

Gymnasiumhalle Sinsheim
18:45 Uhr TV Sinsheim II - Herren

Sonntag, 24.02.19
Olympiahalle Nußloch
12:30 Uhr SG Nußloch – wD-Jugend

IGH Sporthalle Heidelberg
16:00 Uhr PSV Knights HD - Damen

Ergebnisse / Spielberichte / Torschützen
2. Kreisliga
JSG Rot-Malsch II – wE-Jugend 12:42 (4:7, 2:5)
(TSV) Harter Auswärtssieg unserer wE-Jugend - am Sonntag, den 17.02.19 waren wir zu Gast bei der JSG Rot-Malsch. Mit Spannung ging es in die 1.Halbzeit, schnell konnten unsere Mädchen in Führung gehen.Unsere Abwehr kämpften und hielt stand gegen das starke Körperbetonte Spiel der JSG Rot-Malsch. Mit einer Führung von 30:4 ging es in die Pause. Danach wurde das Spiel noch etwas härter auf beiden Seiten. Schade war das die Aggressivität nicht Konsequent auf beiden Seiten unterbunden wurde, was so zu einer unnötigen Härte im Spiel führte. Unsere Mädchen nutzten leider auch wiedermal nicht ihre schön heraus gespielten Torchancen so das wir in Halbzeit 2 nur zwei Tore erzielten konnten.Trotzdem gewannen unsere Mädels verdient dieses Spiel.
Für den TSV im Einsatz: Stacy Hughes (1), Nola Stadter (2), Marijana Dodig, Annie Freischlag, Linda Kernbach, Fabienne Ruhl (Tor, 1), Zoe Richter, Nela Stadter (Tor, 1), Lorena Liberto (1), Maya Henschel, Valentina Dodig (1), Hanna Schweickert.

2. Kreisliga
mE-Jugend – KuSG Leimen 144:44 (16:11, 9:6)
(JSG) Dieses mal wieder ein Bericht unserer E-Jugendspieler Luca Mainzer, Johannes Kreß und Elio Tkocz: Wir hatten mit 4 Toren am Anfang geführt. Es war ein schweres Spiel. Am Ende stand es 16:11 (144:44). Aufgrund einer Sensation der Abwehr war es schwer für den Gegner, Tore zu werfen. Luca L. hat 4 Tore gemacht, Luca M. Auch! David 6 Tore. Jawad, Johannes, Philipp 1 Tor, Max 2 Tore und Jan 4 Tore. Elio kein Tor. Meckesheim war eindeutig die bessere Mannschaft. Das Spiel war richtig schwer. Der Schiedsrichter hat gut gepfiffen.

20190220 Bild1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landesliga Nord
SG Bammental/Neckargemünd – mD-Jugend 25:18 (14:6)
Für die JSG im Einsatz: Yannik Buse, Max Masslowski (5), Michl Ganzer, Mick Bähr, Philipp Seib (5), Niklas Ruhl (7), George Correa (1).

Landesliga Nord
SG Nußloch – mC-Jugend 36:28 (19:13)
(JSG) Verschlafene 1.Halbzeit - die Luft ist raus. Die JSG kam gegen die Jungs aus Nußloch überhaupt nicht ins Spiel. In der Abwehr agierte man als Trainingspartner. Im Angriff wurden zu viele Chancen vergeben. So stand es zur Halbzeit 19:13 für Nußloch. Nach der Pause zeigte sich die JSG etwas besser aufgelegt. Man war bemüht auf eine freundlichere Ergebnisgestaltung. Den mitgereisten Zuschauern stellte sich die Frage: Wollt Ihr oder könnt Ihr nicht? Beides trifft wohl zu: Eine Saison die von den Stammspielern aufgrund der dünnen Spielerdichte immer unter Vollbelastung gespielt werden muss, zusätzlich die regelmäßigen Einsätze in der B-Jugendmannschaft; all das fordert körperlich und mental seinen Tribut. Entgegen dem detaillierten Spielbericht, war es zu keiner Zeit ein übermäßig hart oder unfair geführtes Spiel beider Mannschaften. Danke an Yannick von der D-Jugend der sich im Tor verdient gemacht hat.
Für die JSG im Einsatz: Niklas Ruhl, Mark Kreß (4), Sebastian Kaiser (1), Olcay Sen. Marvin Grab (14/2), Falk Dörzbach (6), Timo Schmitt (3/1), Michl Ganzer, Yannik Buse.

Badenliga
mA-Jugend – TSG Dossenheim 31:26 (15:11)
(JSG) Verdienter Erfolg - absolut verdient, wenn auch leider nicht so glanzvoll, wie sich unser Team und die vielen, anwesenden Fans das erhofft hatten, fiel der Sieg unserer Badenliga-A-Jugend am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft der TSG Dossenheim aus. Das Punktekonto der Gäste wies vor diesem Spiel als Tabellenletzter lediglich einen Pluspunkt aus und der resultiert aus dem Unentschieden im Hinspiel gegen unser Team in Dossenheim. In diesem Spiel hatte es unsere Mannschaft nicht verstanden, ihre Möglichkeiten auszuschöpfen und die größere Breite im Kader in einen Sieg umzusetzen. Wir waren also gewarnt und wollten es am vergangenen Wochenende besser machen. Trotz dieser Vorgeschichte und die entsprechende Ansage vor der Partie, gelang unserer Mannschaft kein guter Start in diese Begegnung und so dauerte es bis zu 20. Minute, ehe eine erste Führung für uns auf der Anzeigetafel erschien. Dass damit bereits die Wende in diesem Spiel geschafft war, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand in der Halle ahnen. Zu verhalten war der Auftritt unserer Spieler in der ersten Halbzeit. Dank einiger Umstellungen in der Defensive konnten wir trotzdem mit einer 15:11-Führung in die Halbzeitpause gehen. Die Vorgabe für die zweite Hälfte war relativ schnell vermittelt. Handbremse lösen, höheres Tempo im Gegenstoß und in der Abwehr die Bereitschaft aufbringen, auch den entscheidenden letzten Schritt zu machen. Auch in der zweiten Halbzeit war unser Team an diesem Tag leider nicht in der Lage, das unzweifelhaft vorhandene Potential vollkommen auszuschöpfen. Trotzdem konnte der Vorsprung immer bei ungefähr 5 Toren gehalten werden, so dass mit zunehmender Spieldauer auch der Widerstand der Gäste geringer wurde und bei der Schlusssirene ein verdienter 31:26-Erfolg für uns zu Buche stand. Ein unzweifelhaft auch in dieser Höhe verdienter Erfolg. In den kommenden, spielfreien Wochen gilt es für unser Team, die Freude am Spiel wiederzuentdecken um in den verbleibenden Spielen, die wir vorwiegend gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte austragen werden, hoffentlich noch für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können.
Für die JSG im Einsatz: Philipp Grab (Tor), Lukas Neuhäuser (5/1), Jonas Ruhl (2), Nathan Wirth (2), Mika Breitinger, Philipp Thelen (6), Patrick Munder (2), Dominik Steiß (3), Erik Kirchner (4/1), Maximilian Genuth, Kevin Kreß (6), Sönke Schmidt-Jürgensen (1).

Landesliga Nord
Damen – TSV Birkenau III 20:14 (9:7)
(SG) Das erste Heimspiel des neuen Jahres bestritten die SG Damen gegen die dritte Mannschaft aus Birkenau. Nachdem man im Hinspiel mit einer geschwächten Mannschaft nur knapp verlor, wollte man sich in eigener Halle revanchieren und zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Doch der Beginn der Partie verlief alles andere als rund. Im Angriff taten sich die Frauen sehr schwer Lücken zu finden und sicher abzuschließen. Zudem musste man wieder einmal mit der Passgenauigkeit hadern. Nur der starken Abwehr war es zu verdanken, dass man in der 7. Spielminute lediglich 0:2 hinten lag. Zu diesem Zeitpunkt war schon klar, dass die vielen heimischen Zuschauer kein Torfestival zu erwarten hatten. Eine Auszeit sollte schließlich Besserung bringen und die Mannschaft aufwecken. Zunehmend fanden die SG-Damen besser ins Spiel und konnten dadurch die Führung erobern, sodass man beim Spielstand von 9:7 in die Halbzeitpause ging. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor nicht nachzulassen und weiter konsequent den Gegner unter Druck zu setzen. Doch erneut verschlief die SG die ersten acht Minuten, sodass die Gäste aus Birkenau die Chance ergriffen und wieder mit zwei Toren in Führung gingen. Dann begann die fulminante Aufholjagd der SG Damen, die die Zuschauer begeisterte. Zehn Minuten lang ließ man kein Tor mehr zu und konnte einen 8:0-Lauf hinlegen. Dadurch hatte man den Gästen den Zahn gezogen, wodurch sich dem Trainer die Möglichkeit bot nochmal kräftig durchzuwechseln. Letztendlich siegte man verdient mit 20:14, was dem angeknacksten Selbstvertrauen der Spieler, nach den letzten schwierigen Spielen, gut tun wird. Auf diese Leistung kann man stolz sein und vor allem die Abwehrstärke möchte man bis zum nächsten Spiel, am kommenden Sonntag beim PSV Heidelberg, konservieren, um sich dort die Chance auf die nächsten zwei Punkte zu bewahren.
Für die SG im Einsatz: Nicole Schoch, Michelle Genuth, Leonie Merkel (2), Lydia Binder (2), Mareike Abendroth (5), Elif Bagci, Svenja Kaiser (2), Maria Zapf, Vanessa Pfister (1), Melanie Zimmermann, Sabrina Frank, Ieva Kiauleviciute, Lina Widmaier, Katja Ludwig (8/4).

Trikottag in Baden-Württemberg am 06.02.2019!
…und die Handballmädels der weiblichen E-Jugend des TSV Meckesheim waren natürlich dabei. Sie haben an ihren Schulen für viel Aufmerksamkeit gesorgt und Werbung für den Handballsport beim TSV Meckesheim gemacht.

20190220 Bild2

Abteilung Handball

Vorschau
Samstag, 16.02.19
Sporthalle Eschelbronn
14:45 Uhr mE-Jugend – KuSG Leimen
17:30 Uhr Damen – TSV Birkenau III

Olympiahalle Nußloch
16:00 Uhr SG Nußloch – mC-Jugend

Sonntag, 17.02.19
Sporthalle der Parkringschule St. Leon-Rot
11:40 Uhr JSG Rot-Malsch II – wE-Jugend

Elsenzhalle Bammental
11:00 Uhr SG Bammental/Neckargemünd – mD-Jugend
16:00 Uhr mA-Jugend – TSG Dossenheim

Ergebnisse / Spielberichte / Torschützen
1. Kreisliga
Rhein Neckar Löwen – wD-Jugend 25:18 (13:6)
(TSV) Am Sonntag, 10.02.19 fuhren wir zu unserem ersten Auswärtsspiel in diesem Jahr nach Kronau zu den Mädels der Rhein-Neckar-Löwen, in die Trainingshalle der Profis. Von Anfang an war die Anforderung der TSV-Trainer an den Erfolg vom Wochenende anzuknüpfen. Jedoch kamen die TSV Mädels mit der hohen Laufbereitschaft des Gastgebers nicht zurecht. Sie gaben den RNL-Mädels zu viel Raum um Tore zu werfen. Es fiel ihnen auch schwer, die Bälle nach vorne zu spielen, aber wenn dann mal ein Ball nach vorne kam, dann führte das Zusammenspiel von Rieke und Vicky zu schönen Tore. Mit einem 13:6 Halbzeitstand wechselten wir die Seiten. Die 2. Hälfte begann sehr ausgeglichen. Doch nach fünf Minuten und einem Stand von 17:9 schlichen sich seitens der TSV Mädels unnötige technische Fehler ein, die von den RNL-Mädels mit fünf Toren in Folge bestraft wurde. Es folgt eine dringend benötigte Auszeit von unseren TSV-Trainern. Die klare Ansage wurde umgesetzt und die nächsten sechs Minuten gehörten den Meckesheimer Mädels. Das schöne Zusammenspiel im Angriff, eine konzentriert Abwehr- und Torfrauleistung, wurden mit sieben Toren in Folge belohnt. Leider wurde dies mit einer Auszeit unserer Gastgeber unterbrochen. Die letzten Minuten des Spiels gestalteten sich ausgeglichen. So konnten wir leider den 7-Tore-Vorsprung aus der ersten Halbzeit nicht aufholen. Es war trotz allem ein schön anzusehendes Spiel gewesen, das mit einem 25:18 endete. Einen herzlichen Dank galt wieder unserer wE-Jugend und auch den zahlreich mitgereisten Fans, die uns tatkräftig unterstützt haben.
Für den TSV in Einsatz: Joyce Gross, Rieke Vogt (8/1), Viktoria Böhm (6), Jola Zangl, Aleyna Nash, Christin Beisel, Helena Tomaj (4), Mona Maurer, Nola Stadter, Marijana Dodig, Fabienne Ruhl, Nela Stadter.

Abteilung Handball

Vorschau
Samstag, 09.02.19
Gymnasiumhalle Sinsheim
12:30 Uhr ASG Sinsheim/Steinsfurt – mB-Jugend

Schulsporthalle Jöhlingen
17:30 Uhr HSG Walzbachtal - mA-Jugend

Sonntag, 10.02.19
Trainingshalle Kronau
13:00 Uhr Rhein Neckar Löwen - wD-Jugend

Ergebnisse
mE-Jugend – TSV Wieblingen 105:112 (15:16, 8:7)
wD-Jugend – SC Wilhelmsfeld 24:15 (14:9)
mB-Jugend – JSG Rot-Malsch II 31:30 (17:18)
mA-Jugend – TV Sulzfeld 39:28 (18:11)
Herren – TV Sinsheim II 32:35 (15:14)

TSV Birkenau – mD-Jugend 12:20 (6:9)
JSG Leutershausen/Heddesheim – mC-Jugend 26:20 (12:13)

Ergebnisse / Spielberichte / Torschützen
2. Kreisliga
mE-Jugend – TSV Wieblingen 105:112 (15:16, 8:7)
Für die JSG im Einsatz: Johannes Kreß (2/1), Justus Zangl, Philipp Janata, Luca Mainzer (1), Jan Hofmann (1/1), Luca Liberto (1), Max Böhler (2), Nela Stadter, Justin Dellinger, Jawad Al-Hami, David Emmerling (6), Leon Bauer (2).

1. Kreisliga
wD-Jugend – SC Wilhelmsfeld 24:15 (14:9)
(TSV) Klarer Sieg gegen Wilhelmsfeld - bei unserem vorerst letzten Heimspiel am vergangenen Sonntag, hatten wir die Mädels aus Wilhelmsfeld zu Gast. Trotz zwei verletzten und zwei angeschlagenen Mädels auf Seiten Meckesheims war klar, wir wollen und müssen das Spiel gewinnen, um wieder Selbstbewusstsein zu tanken. Dies gelang den Meckesheimer Mädels von Anfang an sehr gut. Hinten wurde in der Abwehr um jeden Ball gekämpft und Vorne durch gutes Zusammenspiel von Rieke und Vicky schöne Tore erzielt. Überraschend die Laufbereitschaft, die die Mädels in einigen vorangegangenen Spielen vermissen ließen. Auch unsere E-Jugendspielerinnen konnten sich gut in Szene setzen. So ging man mit einem 14:9 in die 2. Halbzeit. Nun hieß es nicht nachlassen und weiter mit Spaß und Konzentration dabei bleiben. Es war schön anzusehen, wie die Abwehr dem Gegner kaum eine Chance gab aufs Tor zu werfen. Und wenn, dann hatten wir ja noch eine gut aufgelegte Joyce im Tor. Auch zeigten die Mädels, wie man mit schnellem Laufspiel schöne Tore erzielen kann. Natürlich war der ein oder andere technische Fehler dabei, aber diese überwiegten in diesem Spiel nicht. Mit einem verdienten 24:15 endete das Spiel. Nun heißt es nicht ausruhen, sondern an diesen Erfolg anknüpfen. Gratulation an die Mädels, ihr habt Euch den Sieg mehr als verdient.
Für den TSV im Einsatz: Joyce Gross (Tor), Rieke Vogt (12/1), Viktoria Böhm (7), Jola Zangl, Leonie Kühni, Christin Beisel (1), Helena Tomaj (4), Nola Stadter, Marijana Dodig, Fabienne Ruhl, Nela Stadter.

20190205 handball

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Sponsor, der uns mit Trainingsanzügen und Taschen ausgestattet hat. Vielen herzlichen Dank, wir wissen das sehr zu schätzen.

Abteilung Handball

Vorschau
Samstag, 02.02.19
Hermann-Sattler-Halle Birkenau
15:00 Uhr TSV Birkenau – mD-Jugend

Sporthalle Eschelbronn
18:00 Uhr Herren – TV Sinsheim II

Sonntag, 03.02.19
Auwiesenhalle Meckesheim
11:15 Uhr wE-Jugend – TSG Wiesloch abgesagt
12:45 Uhr wD-Jugend – SC Wilhelmsfeld
14:15 Uhr mE-Jugend – TSV Wieblingen
15:45 Uhr mB-Jugend – JSG Rot-Malsch II
17:30 Uhr mA-Jugend – TV Sulzfeld

Nordbadenhalle 1 Heddesheim
13:30 Uhr JSG Leutershausen/Heddesheim – mC-Jugend

Ergebnisse / Spielberichte / Torschützen

wD-Jugend – TV Bammental 8:25 (3:13)
(TSV) Am Sonntag empfing unsere wD-Jugend den ungeschlagenen Tabellenersten TV Bammental. Klar war, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Die Meckesheimer Mädels versuchten durch schönes Zusammenspiel im Angriff schöne Tore zu werfen. Jedoch scheiterten sie an der gut aufgelegten Torfrau des Gegners. Leider hatte unsere Abwehr Schwierigkeiten den laufstarken Gegner unter Kontrolle zu halten. Auch taten wir uns schwer, die Bälle schnell nach vorne zu spielen, da wir gleich gestört wurden. Da wäre eine bessere Laufbereitschaft wünschenswert gewesen. Bei einem Stand von 3:13 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Hälfte konnten wir auch nicht viel dagegen setzen. Jedoch konnten wir auf Grund schöner Zusammenspiele noch 5 Tore erzielen. Auch in der Abwehr gelang es uns den ein oder anderen Angriff Bammentals zu unterbinden. Leider nahmen die technischen Fehler zum Ende hin zu und dies nutzte der Gegner gnadenlos aus. So endete das Spiel mit einem 8:25. Nicht die Köpfe hängen lassen. Vielen Dank an unsere E-Jugendmädels, die uns unterstützt haben.
Für den TSV in Einsatz: Joyce Gross, Rieke Vogt (2/1)m Lana Kernbach (1), Viktoria Böhm, Jola Zangl (1), Aleyna Nash (2), Helena Tomaj (2), Nola Stadter, Marijana Dodig, Fabienne Ruhl, Nela Stadter.

Abteilung Handball2019 01 18 Handball

Liebe Handballfreunde,

das Warten hat ein Ende - die Punkte- und Torjagd kann endlich beginnen!

Ein herzliches Willkommen allen Spielerinnen und Spielern, Zuschauern und Sponsoren zur Handballsaison 2018/2019. Begrüßen möchte ich auch unsere Gastmannschaften sowie unsere Fans, die uns seit langen Jahren die Treue halten und uns lautstark unterstützen.

Der Aufschwung im Meckesheimer Handballsport setzte sich im Bereich der Jugendarbeit weiter fort. Durch den letztjährigen Zusammenschluss im männlichen Jugendbereich mit dem TV Eschelbronn wurden wegweisende Zeichen gesetzt.
In der neuen Saison ist es nun erstmals im männlichen Jugendbereich gelungen alle Mannschaften von der E-Jugend bis zur A-Jugend zu besetzen. Dies wäre ohne den Zusammenschluss zur JSG Schwarzbachtal unmöglich gewesen.

Der weibliche Jugendbereich nimmt ebenfalls eine positive Entwicklung. Auch dieses Jahr kann wieder eine E-Jugend sowie eine D-Jugend gestellt werden.

Vielleicht gelingt in der Zukunft ja auch im weiblichen Jugendbereich ein Zusammenschluss mit dem TV Eschelbronn.
Aber nun zu den einzelnen Jugendmannschaften …

Starten wir mit den Jüngsten, den Superminis und Minis.

Hier wird hier der Grundstock für eine erfolgreiche Jugendarbeit gelegt. Die Kids treffen sich während der Runde zu Spielfesten, unter anderem auch bei uns in der Auwiesenhalle in Meckesheim.

Die beiden E-Jugendmannschaften (männlich / weiblich) gehen auf Kreisebene auf Punktejagt. Dort versuchen Sie, die im Training erlernten ersten handballspezifische Grundtechniken, sowie erste individual- und gruppentaktische Fähigkeiten umzusetzen.

Abteilung Handball

Neue Abteilungsführung gewählt

Auf der ordentlichen Abteilungsversammlung der Abteilung Handball am 15.06.18 konnten nicht alle Ämter besetzt werden. Gemäß Satzung des TSV Meckesheim fand daher am 23.11.18 eine außerordentliche Abteilungsversammlung mit Neuwahlen statt. In Absprache mit dem geschäftsführenden Vorständen des TSV Meckesheim koordinierte Melanie Kernbach die Vorarbeiten zu dieser Versammlung. Sie übernahm auch die Begrüßung der zahlreichen Mitglieder sowie den geschäftsführenden Vorständen Katharina Schranz und Michael Mainzer. Zur Versammlung wurde fristgerecht eingeladen. Anträge lagen keine vor. Nach den Grußworten wurde die bisherige Abteilungsleitung einstimmig entlastet. Die anschließenden Neuwahlen wurden offen durchgeführt und erfolgten allesamt einstimmig mit folgendem Ergebnis:

Abteilungsleiterin: Melanie Kernbach

Stellv. Abteilungsleiterin: Michaela Engelhart

Jugendleiter: Holger Ruhl

Kassenwart: Karsten Thelen

Schriftführerin: Pia Engelhart

Spieltechnik: Tomi Bähr-Ivacevic

Beisitzer (Wirtschaft): Rolf Schmitt, Ralf Stadter

Beisitzerin (Damen): Jessica Kern

Beisitzer (Herren): Jens Kernbach

Kassenprüfer: Andreas Florstedt, Martin Kreß

Verabschiedung langjähriger Amtsinhaber

Als Jugendleiter war Jens Dörzbach viele Jahre für die Handballjugend verantwortlich. Melanie Kernbach dankte ihm für sein Engagement und überreichte seiner Frau Blumen und ihm ein Präsent. Ebenfalls dankte Sie ihrem Amtsvorgänger Harald Kreß und seiner Frau sowie seinem Stellvertreter Ingo Uhrig für die geleistete Arbeit rund um den Handballsport in Meckesheim.

Abteilung Handball

Hallo Liebe Fans des Meckesheimer Handballsports,

nachdem es beinahe soweit gewesen wäre, dass wir keine Herrenmannschaft an den Start bringen, sind unsere A-Jugend Spieler, die bereits spielberechtigt sind, mit eingestiegen und bringen neuen Schwung in die Mannschaft. Eine Mischung aus alt und jung erhält den Spielbetrieb am Laufen. Nach und nach werden immer mehr A-Jugend-Spieler frei und dürfen an den Spielen teilnehmen. Die ersten Trainingseinheiten sowie das erste Spiel mit 2 A-Jugend Spielern verlief sehr positiv mit Lust auf mehr.

Die Mannschaft hofft, dass die kommende Saison 2018/2019 erfolgreicher verläuft und vor allem mehr Spiele gewonnen werden, um damit auch wieder zahlreiche Fans in der Halle versammeln zu können. Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung an den Heim.-und Auswärtsspielen, nicht nur bei unserer 1. Herrenmannschaft, sondern auch bei allen anderen Teams des TSV und der SG.

Ihr Josko Marevic

Männer

Abteilung Handball

Liebe Handball-Freunde,

nach der fast komplett aufgelösten Damenmannschaft (Hälfte hörte auf und die andere Hälfte hat gewechselt) blieben noch 2 Meckesheimer Spielerinnen der Mannschaft für die neue Saison 2018/2019 übrig. Für die kommende Saison bildeten die Damen eine Gemeinschaft mit den Damen des TV-Eschelbronn. Sie starten gemeinsam unter dem Namen „SG-Schwarzbachtal“. Es wird eine große Herausforderung, für die neu gebildete Mannschaft unter ihrem Trainer Josko Marevic, werden. Die Damen bringen alles mit (jung, motiviert und viel Potential) um in der Landesliga zu bestehen.

Der Trainer und die Mannschaft freuen sich auch in der kommenden Spielzeit über Ihre lautstarke Unterstützung bei den Heimspielen in Meckesheim und Eschelbronn sowie bei den Auswärtsspielen.

Josko Marevic
Mit der Damen-Mannschaft der SG-Schwarzbachtal

Frauen 18 19 

Abteilung Handball

Der große und kleine Nikolaus zu Gast im Mini-Training der Handballer!

Das Minitrainer-Team wünscht allen Minis und Superminis mit Familien schöne Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr!

Abteilung Handball

Minispielfest in Bammental

(EM) Am Sonntag, den 13.12.2015 fand das erste Minispielfest der Saison 2015/2016 statt. Mit 30 Kindern war der TSV Meckesheim am Start. Zwei Supermini- und zwei Minimannschaften traten gegen die Vereine aus Waldbrunn, Sinsheim, Eschelbronn und Bammental an. Neben spannenden Handballspielen mit Siegen und Niederlagen konnten sich die Kinder an den Spielstationen mit Geschicklichkeits- und Koordinationsübungen austoben. Jede Mannschaft war Sieger und jedes Kind durfte sich über einen kleinen Pokal freuen! Herzlichen Glückwunsch und weiter so! Das nächste Turnier findet zu Hause in der Auwiesenhalle am 17. Januar 2016 statt.